noyb‘s 2020 im Rückblick

23 Jun 2021

Drei Jahre Kampf für den Datenschutz: noyb‘s 2020 im Rückblick

Nachdem wir in den ersten beiden Jahren mit dem Aufbau von noyb beschäftigt waren, konnten wir uns 2020 endlich voll und ganz auf unsere juristische Arbeit und Durchsetzungsstrategie konzentrieren. Als Resultat zeichnete sich unser 15-köpfiges Team für 125 Beschwerden und sechs Fälle vor Gericht verantwortlich, arbeitete laufend an unserem eigens entwickelten Wiki GDPRhub und sorgte dafür, dass in unserum Büro alles glatt lief. Im Juli 2020 erklärte der Europäische Gerichtshof den Privacy Shield für ungültig – der größte Erfolg, den wir bisher feiern durften! Die Art und Weise, wie Datentransfers in Zukunft behandelt werden müssen, veränderte sich damit grundlegend. Außerdem wurden aufgrund unserer Beschwerden teilweise erhebliche Strafen verhängt.

Wie für die meisten anderen, war 2020 auch ein schwieriges Jahr für uns. Unser internationales Team arbeitete monatelang von zu Hause, die Zusammenarbeit verlagerte sich in dieser Zeit vollständig ins Digitale. Als spendenfinanzierte NGO sind wirtschaftlich angespannte Zeiten nicht einfach, da wir stark von unseren Fördermitgliedern, Institutionen, öffentlichen Geldgebern und Spenden von datenschutzfreundlichen Unternehmen abhängig sind. Umso dankbarer sind wir unseren langjährigen sowie neu gewonnenen Unterstützer:innen, die es uns ermöglichen, unsere Arbeit über dieses Krisenjahr 2020 hinaus fortzusetzen.

Du interessierst dich für unsere neuen und bestehenden Projekte? Alle Informationen dazu sowie einen Einblick in unsere Finanzen und Pläne für die kommenden Jahre findest du in unserem Jahresbericht 2020!