Offline-Käufe

Online-Tracking ist nur ein Teil des Problems. Stell dir vor, Werbetreibende könnten sehen, was wir tun und in physischen Geschäften kaufen. Angeblich kauft ein großes Technologieunternehmen „anonymisierte“ Datensätze von Kreditkartendienstleistern, um die Qualität seiner Online-Werbekampagnen zu verbessern. Theoretisch wäre es in Ordnung, denn anonyme Daten sind nicht personenbezogen. Nichtsdestotrotz ist zu prüfen, ob diese Daten tatsächlich anonym sind.

Projektleitung: Stefano Rossetti

Relevant articles